Topf mit Kräutern als Symbol für Yoni Steaming
shutterstock.com / VICUSCHKA

Mein erstes Mal: Yoni Steaming

Yoni Steaming ist der neue Hype. Der Kräuter-Wasserdampf soll die Gesundheit des Schoßraums fördern. Schon Hollywood-Star Gwyneth Paltrow schwört darauf. Unsere Autorin Jana hat’s ausprobiert.

Was ist Yoni Steaming? 

Yoni Steaming ist eine uralte Technik, bei der unterschiedliche Kräuter und Blüten erhitzt werden. Sobald der Dampf angenehm ist, setzt sich die Frau mit einem speziellen Hocker über den Sud und lässt den Dampf auf ihre Vulva und Vagina wirken. Diese Methode wurde schon vor Jahrtausenden angewandt, etwa zur Linderung von Blasenentzündungen, für Mütter im Wochenbett oder bei Scheidentrockenheit. 

Seit ein paar Jahren wird diese alte Methode wieder mehr ins Bewusstsein geholt. Als Self Care für Vagina und Vulva wird das Yoni Steaming in Wellnesskreisen fast schon gehyped. Natürlich gilt sie als alternative Heilmethode und ist nicht unumstritten. Einige halten es für Blödsinn, andere für sinnlos.

Fragen über Fragen

Da ich mich seit einiger Zeit sehr mit meiner Weiblichkeit befasse und dabei schon viel rund um Zykluswissen und Yoni Eggs erfahren habe, wollte ich nun das Yoni Steaming erleben. Ich habe mir davon folgendes erhofft: eine schöne Frauenrunde als entspannte Einstimmung meiner Geburtstagsfeier, Wissen über die anzuwendenden Kräuter und eine sich wohl fühlende Yoni – warm, weich, feucht. Als dann ein Termin zu meinem Geburtstag verfügbar ist, mache ich mir selbst ein Geschenk – und lade auch meine Freundinnen ein, beim Yoni Steaming mit Frauenkreis dabei zu sein. Der Yoni Steam Circle geht zwei Stunden und kostet 49 €. 

Doch bevor es so weit ist, kommt es zu spannenden Nachfragen seitens der Freundinnen bzw. ihrer Partner:innen, die ich hier gerne beantworten will:

Sitzen die Frauen beim Streaming alle nackt auf einem Pott?

Nein, ganz im Gegenteil, denn der Körper soll während des Dampfbads natürlich nicht auskühlen. Daher werden entweder lange Röcke getragen oder sich in lange Tücher gehüllt, die jede selbst mitbringt.

Wie fühlt sich das Steaming an? 

Am besten du erinnerst dich daran, wie es war, wenn du als Kind erkältet warst: Viele von uns saßen mit dem Kopf über einer dampfenden Schüssel, mit einem Handtuch über dem Kopf. Gar nicht so viel anders ist das Yoni Steaming. 

Wie läuft so ein Frauenkreis ab?

Jeder Frauenkreis ist anders. Bei „Honigseele“ in Berlin findet zunächst eine kleine Vorstellungsrunde statt, zur Einstimmung gibt Kursleiterin Christiane dann einen Überblick zu den Kräutern und Blüten, die beim Yoni Steaming verwendet werden. Rose und Lavendel, Kamille, Johanniskraut und noch so viele mehr, die ich mir alle gar nicht merken kann. Je nach persönlicher Zielsetzung und auch Phase im Zyklus findet eine andere Kräutermischung Anwendung, dazu später mehr. 

Jeder Raum der „Honigseele“ ist liebevoll mit Pflanzen gestaltet. Es warten außerdem kuschlige Decken, Meditationskissen, heißer Kräutertee, Nüsse und Schokolade auf uns. Das Zimmer ist vom Duft nach Kräutern und Blüten angefüllt.

Um unseren Körper aufzuwärmen, wird zuerst getanzt und sich geschüttelt, danach legen wir uns hin und lauschen einer Meditation, die uns auf das Kräuterdampfbad einstimmt. In dieser Meditation werden wir zu unserer persönlichen Intention fürs Yoni Steaming geführt. Einige wünschen sich Unterstützung bei Zyklusbeschwerden oder bei Beschwerden nach einer Operation im Unterleib, andere wollen mehr ins Fließen kommen und Vertrauen finden. Auf Basis unserer jeweiligen Intention stellt Christiane dann eine individuelle Kräuter- und Blütenmischung zusammen. Für mich gibts: Lavendel, Johanniskraut und eine spezielle Rose, die sie persönlich aus Portugal mitgebracht hat.

Hier gibt’s noch mehr zum Thema Vagina-Care

Wie funktioniert das Yoni Steaming?

Es wird Wasser in einem Heißwasserbereiter konstant zum Kochen gebracht. Dann wird es in wunderschöne weiße Töpfe mit Holzgriffen gegossen und danach die ausgewählten getrocknete Kräuter und Blüten dazugegeben. Christiane verwendet nur getrocknete Kräuter und Blüten, essenzielle Öle haben laut ihrer Aussage eine zu starke Konzentration und können zu Hautirritationen führen. Deckel drauf. Zeit den Sitz vorzubereiten.

Die Leiterin hat uns zu Beginn, wegen der Wassertemperatur gewarnt. Das Einzige, was beim Steaming schiefgehen kann, ist, dass das Wasser zu heiß ist! Dann verbrennt man sich die Vulva mit dem heißen Dampf. Ich bin daher sehr vorsichtig und lasse das Wasser ordentlich abkühlen.

Sobald die Temperatur des Wasserdampfes angenehm ist, setzt sich die Frau in ihr Tuch oder ihren langen Rock gehüllt über das dampfende Wassergefäß. Natürlich hockt man sich nicht einfach darüber, sondern es gibt zu diesem Zweck einen wunderbaren Hocker mit drei Beinen und einem dreieckigen Ausschnitt in der Mitte.

Weichgebettet auf Hockern

Nach etwas Platz nehmen sitzen wir ganz bequem, in unsere Röcke, Tücher oder Decken gehüllt. Die Kursleiterin lädt uns dazu ein, ein Kissen auf den Schoß zu legen und uns darüber zu legen. So liege ich ungefähr 20 Minuten auf das Kissen gekuschelt, während meiner Yoni von unten wohlig warm wird. Ich habe gedacht, es würde sich nasser anfühlen, doch es ist ein ganz feiner angenehmer Wasserdampf, den ich als wohlig angenehm empfinde.

Mittels einer weiteren Meditation führt Christiane uns tiefer in die Entspannung. Bei mir tauchen Bilder auf, wie ich meine Wohnung umgestalten darf, um dort happy mit meinem neuen Partner zu wohnen. Ein schönes Träumchen, während ich gleichzeitig etwas für meine Yoni-Wellness tue. 

Mein Fazit

Das Yoni Steaming ist in jedem Fall ein wunderbar entspannendes Ritual, dass ich sehr gerne wiederholen werde. Deshalb habe ich mir direkt meine individuelle Mischung mitgeben lassen, denn man kann das Steaming auch gut Zuhause machen. 

Wie ich mir zuvor gewünscht habe, war es eine wunderbare entspannende Frauenrunde. So konnte ich im Anschluss erholt und gestärkt in meine Geburtstagsrunde starten. Meine Yoni hat sich übrigens auch Tage danach noch sehr angenehm angefühlt.

Ich kann wirklich jeder Person mit Yoni empfehlen, diese Erfahrung zu machen. Falls es dir lieber ist, das Steaming in den eigenen vier Wänden zu machen, gibt es auch online Angebote. Und ich werde mir auch regelmäßig zu Hause dieses Wohlfühlerlebnis gönnen.

Kann ich das auch zu Hause machen? 

Ja, denn auch ohne speziell gebauten Hocker ist ein Yoni Steaming möglich. Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Einen kleinen Topf in die Toilette stellen. Da das nicht in jeder Toilette möglich ist, bekam ich später noch den Tipp von einer Freundin, stattdessen eine Plastiktüte über die Toilettenbrille zu spannen und darin den Wasser-Kräuter-Sud geben. Dazu das Wasser etwas mehr abkühlen lassen, damit die Tüte nicht schmilzt.
  2. Einen Topf auf den Boden vors Sofa stellen. Sich in einem langen Rock darüber hocken oder in Decken gehüllt mit der Vorderseite des Oberkörpers über den Sitz des Sofas lehnen. 

Wie oft und wie lange man ein Yoni Steaming machen kann, solltest du für dich selbst herausfinden. Ich habe für mich mitgenommen: maximal einmal pro Woche, für maximal 20 Minuten. Schwangeren wurde vom Steaming abgeraten, da es frühzeitige Wehen auslösen kann. Auch Frauen mit sehr starken Blutungen wird das Steaming nicht empfohlen, da es die Blutungen verstärken kann.

Wichtiger Hinweis:

Ich bin keine Medizinerin. Dieser Artikel spiegelt lediglich mein persönliches Erleben und meinen Wissensstand wider. Jede Leserin ist für sich selbst verantwortlich. Das heißt: Mach deine eigene Recherche und lass dich beraten, was Dauer, Häufigkeit, Kräuter und Nebenwirkungen angeht und vor allem schau, was sich für dich persönlich und deine Yoni gut anfühlt.