Bild mit Fingern symbolisch für Gleichgesinnte finden
Gleichgesinnte_Trendsetter Images_shutterstock_1793802115

Sex-Dates: Wo Menschen finden, die so lieben wie ich?

Gleichgesinnte für Sex-Dates finden? Was für eine gute Frage! Es war die Ersten, die wir in unserer Women only Facebook-Gruppe „Happy V Community“ bekommen habe. Hier ein paar Tricks, Tipps, Kongresse und Orte zum Suchen und Finden.

Gleichgesinnte für Sex-Dates?

Vorneweg: Setz dich nicht unter Druck. Wie alles Gute im Leben braucht auch das Zeit. Die richtigen Menschen zu finden, kann Teil eines persönlichen Entwicklungsprozesses sein. Je mehr man sich öffnet, desto mehr werden auch neue Leute, Interessen und Vorlieben Einzug ins Leben halten. Doch wahrscheinlich werden einem auch Ängste, Scham und Überforderung begegnen. Mach dir aber darüber keine Sorgen, das sind nur Wachstumsschmerzen, die gehen vorbei 😉

Entwickle dein neues Sex-Ich

 Am leichtesten geht es über das Internet. Hier bieten sich vor allem die zahlreichen Online-Kongresse an: Sexualitäts-Kongress. Cooler Sex. Tantra-Kongress. Hier werden meist 4-5 Interviews pro Tag live geschaltet, die man dann 24 Stunden gratis ansehen kann. Danach werden sie kostenpflichtig. Das ist eine super Chance sich unterschiedlichen Themen und Speaker.innen zu widmen, auch in den Kommentaren finden sich oft spannende Sex-Arbeiter.innen, die auf ihr Angebot hinweisen. So kann man sich erstmal einen Überblick verschaffen und schauen, wer oder was einen anspricht und wo man tiefer einsteigen möchte. Den interessantesten Vortragenden folge ich auf Facebook oder via deren Newsletter.

Sex-Dates: Retreats und Festivals

Auch bei Tantra-Workshops wie z. B in der Diamond Lotus Tantra Lounge in Berlin oder beim Joyclub BarCamp in Leipzig finden sich Leute, die ähnlich ticken zusammen. Mit denen kann man sich vor Ort austauschen oder auch nachher im Kontakt bleiben. Auch beim „Xplore Festival Berlin – on the Art of Lust” treffen sich Sex-begeisterte Menschen genauso wie in der „Schwelle Wien”. Aber check ruhig auch mal im Yoga-Bereich etwa „Agape Zoe”. Oft finden sich so Menschen, die ein ähnliches Mindset haben.

Bitte ein bisschen günstiger: Workshops & Partys

Wem Retreats zu teuer sind, der sollte sich nach Workshops umsehen. In Berlin gibt es einige Locations wie das „Uhu” oder das „Vani”, wo immer wieder sexpositive Workshops stattfinden. 

Es gibt auch zahlreiche Partys, wo sich sexpositive Menschen treffen: „House of the Red Door”, „Pornceptual”, „Poly Motion” oder „Kinky Galore” in Berlin. Auch über Seiten wie JOYClub kann man Gleichgesinnte treffe. Deutschlands größte Sex- und Erotik-Community umfasst fast 4 Millionen Mitglieder. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Auch einen Blick wert ist die Dating-App „Feeld”.

Kuscheln und Playflight?

Vielleicht schon mal über Kuschelpartys nachgedacht? Das Setting kann durchaus hilfreich sein. Man kommt sich sehr nahe – ohne intim zu sein. Und wenn einem die Dame oder der Herr gefällt, warum nicht nach der Nummer fragen? Bei der Kuschelparty im Insomnia kann man im zweiten Teil sogar weitergehen, falls gewünscht. Dort gibt es auch eine Playfight-Night, wo es auch einen interessanten Austausch geben kann.

Einmal mit einer Lady knutschen? Beim Skirt Club treffen sich Frauen mit bisexuellen Neigungen, um ihrer Lust nachzukommen. Achtung: Es ist Women Only.

Wo finde ich Sex-Dates für BDSM?

Es gibt gute Lehrer.innen in dem Bereich wie Matthias TJ Grimme, Sawasagit oder Kristina Marlen. Um diese Sexfluencer.innen gibt es ein Netzwerk an Menschen, die z. B. Bondage als lustvolle Spielart empfinden. In Workshops finden man dann Gleichgesinnte. Auch eine breite Auswahl an Gleichgesinnten bietet die BSDM-Social-Media-Plattform „Fetlife” oder die BDSM-Dating-Plattform Deviance. Wenn ihr besondere Vorlieben habt wie z. B. Latex, könnt ihr auch in den Spezialgeschäften nachfragen: „Schwarzer Reiter” und „Trés Bonjour” neben dem Soho House in der Torstraße sind edle Anlaufadressen.