Was verbirgt sich hinter dem Wort Sprachhygiene? Coach Sandra Kaul hat sofort ein Beispiel zur Hand: „Eigentlich wollte ich Mittagspause machen.“ oder „Wenn Du das sagst, könnte man sich verletzt fühlen.“ Hand aufs Herz: Wie oft verwendest Du Wörter wie „eigentlich“ oder „man“ oder „müsste“ in Deinem Sprachgebrauch? Ich persönlich ziemlich oft. Dabei macht es einen großen Unterschied, ob ich sage: „Ich gehe die Treppe immer zu Fuß“ oder „Eigentlich gehe ich die Treppen immer zu Fuß“.

Im Video-Interview zeigen die Coaches Sandra Kaul und Nadia Hapke von The Coaching Clubs Academy, wie man „Sprachhygiene“ betreibt und erklären, warum eine starke Sprache gerade für Frauen wichtig ist. (Weitere Texte zu dem Thema hier und hier.)

Die beiden Gründerinnen von The Coaching Clubs Academy bieten vor allem systemisches Coaching und NLP rund um Job- und Businessfragen an, richten sich aber auch an Frauen, Mütter und alle Suchenden.

Mit Sandra Kaul zusammen veranstalte ich das Seminar „Power to the Women“. Bei dem zweitägigen Workshop am 29. und 30. Juli 2017 in Berlin trifft Spiritualität auf modernes Coaching, damit die Teilnehmerinnen schwächende Rollen, Masken und Glaubenssätze ablegen und ihre wahre Größe annehmen können. Infos findest Du hier oder beim Facebook-Event.