Nachdem meine Mitreisende Babette, sich so flammend für die Befreiung der Brüste eingesetzt hat, muss ich leider mein Veto einlegen.

Ich finde es auch sexy, wenn Mädels mit festen, kleinen Apfelbrüsten ohne BH rumlaufen, aber an mir geht dieser Befreiungsschlag vorbei. Meine Brüste sind super. Sie sind sehr groß fest, prall und trotz eines Kindes noch immer in guter Form – trotzdem sind sie mir lieber in einem gut sitzenden BH.

Das Federtäschchen unter den Brüsten

Meine Mutter hat große Brüste und so war mir früh klar, dass meine Chancen auf ein pralles Dekolleté recht gut stehen. Mit 14 hatte ich plötzlich BH-Größe 75 D. Damals gab es in der Bravo den so genannten „Bleistifttest“. Mädchen wurde vorgeschlagen, sich einen Bleistift unter den Busen zu klemmen. Hält er, haben sie einen Hängebusen. Danke Bravo, für die Depressionen bei vielen großbusigen Mädchen. Ich konnte das zum Glück an mir abperlen lassen, obwohl ich unter meine Brüste eine ganze Federtasche klemmen hätte können.

Dieser Fakt hat mich jedoch nie gestört. Die wahre Belastungsprobe war, dass es keine hübschen BHs in der Größe gab, schon gar nicht zu erschwinglichen Preisen oder in den von Teenagern bevorzugten Shops. Als ich dann mit 19 und BH-Größe 75 F nach London kam, war ich völlig geflasht von der unglaublichen Auswahl an hübschen Büstenhaltern in meiner Größe. Interessanterweise haben Engländerinnen nämlich die größten Brüste in Europa. Laut einer Studie tragen dort 57 % der Frauen ein D-Körbchen. Ich war im Shoppingparadies und gut eingepackt.

Drei Körbchengrößen mehr

Im Laufe der Jahre habe ich mich auf 75 E eingepegelt und kam gut mit mir und meinen Brüsten klar. Bis ich Mutter wurde. Natürlich werden die Brüste in der Stillzeit größer. Bei mir waren es gleich 3 Körbchengrößen mehr. Willkommen bei 75 H! „Mach dir keine Gedanken“, hieß es. „Das geht wieder weg, wenn du abgestillt hast.“ Denkste! Ich stille schon seit zwei Jahren nicht mehr und meine Brüste sind nicht wieder kleiner geworden.

Abgesehen davon sind meine Brüste so groß und schwer, dass sie ein Eigenleben entwickeln und wild und unkontrolliert in der Gegend rumwackeln und hüpfen, wenn ich sie nicht in gut sitzende Körbchen einsperre. Ohne BH würde bei mir jedes Outfit völlig verformt aussehen und die Haut würde unter den Brüsten schwitzen und scheuern. Keine besonders verlockende Vorstellung. Also ist für mich zu Hause die einzig BH-freie Zone.

Danke ans Onlineshopping

Zum Glück ist das frustrierende Thema des BH kaufen dank Onlineshoppings mittlerweile recht entspannt. Bei www.lace.de kann frau sich über Skype von einer Fachfrau beraten lassen und www.sugarshape.de (siehe Foto) hat neue BH-Größen entwickelt und schickt so lange neue Größen, bis frau glücklich ist. Das kann dann schon mal drei Retouren beinhalten, bis es wirklich passt. Dafür bin ich wirklich dankbar. Babette hat übrigens das Berliner Label Amoreze mit handgefertigter Lingerie hier getestet.

Wer Spaß daran hat, soll seine Nippel also gerne an die frische Luft lassen, die wollen ja auch mal was sehen. Meine dürfen jedoch nur in der Sauna und zu Hause raus.