Ich war schon immer recht sportlich, aber nachdem ich ein Kind bekommen habe, wurde mir von meiner Hebamme das Training meines Beckenbodens nahegelegt.
Der Beckenknochen ist wie eine Schale und unten offen. Damit aus dieser Öffnung nichts von unserem Innenleben rausfällt, verschließt der Beckenboden als ein mehrlagiges Muskelgeflecht das Becken. Wenn diese Muskeln aber durch mangelnde Bewegung, Schwangerschaft, Operationen oder Alterungsprozesse an Festigkeit verlieren, ist dieser Halt nicht mehr gegeben. Im unangenehmsten Fall kann es zu Inkontinenz kommen.

Bei meiner Suche nach effektivem Beckenbodentraining bin ich über dieses Video gestolpert und war baff. Die Sextrainerin Kim Anami hängt an ihre Yoni-Eier Gewichte und bestätigte mich in meiner Vermutung, dass es auch zur Stärkung und Aufbau der Beckenbodenmuskulatur Gewichte bedarf. Kim kann mit ihrer Vagina bis zu 5 kg halten! Auf ihrem Instagram-Profil kann man sehen, was sie sich so alles Schweres und Verrücktes, wie Kokosnüsse, Vasen, einen Oscar etc. an ihr Yoni-Ei hängt.

Ein Beitrag geteilt von Kim Anami (@kimanami) am

Erste Schritte mit dem Yoni-Ei

Ich habe mir dann von meinem Freund zu Ostern ein Yoni-Ei schenken lassen. Zu meinem großen Glück ist mein Freund auch Judo-Trainer und studiert Sport mit Fachrichtung Reha und Prävention. Also haben wir angefangen sportlich herum zu experimentieren. Zuerst mit einer kleinen Hantelscheibe, aber sofort konnte ich spüren, wie das Ei ins Rutschen kam. Plopp, war es draußen. So ging das nicht. Als nächstes befestigten wir Gymnastikbänder am Yoni-Ei und hingen dann ein Gewicht daran. Aber auch so kamen wir nicht weiter. Wieder bahnte sich das Ei seinen Weg in die Freiheit.
Da der Muskel für ein effizientes Training sowohl Anspannung als auch Entspannung braucht, war der nächste Schritt die Gymnastikbänder, die noch immer am Yoni-Ei befestigt waren, mit Fußmanschetten aus dem Sport zu verbinden. Jetzt konnte ich den Beckenboden anspannen, um das Ei zu halten und selbst bestimmen, wie viel Zug  ich gleichzeitig auf das Gymnastikband gebe. Nun konnte ich mit dem Widerstand spielen und die Intensität selbst bestimmen.
Wir probierten verschiedene Übungen und fanden schnell die besten raus. Das machte richtig Spaß und ein bisschen Praxis hatte ich den Bogen raus, das Band so zu straffen, dass das Ei fast rausploppt, ich es aber mit meinen Muskeln gerade noch so halten konnte. Wenn ich zu viel Zug auf das Band gab, schoss das Ei wie ein Katapult raus. Beim Testen der Übungen bekam mein Freund das Ei auch einmal sehr schmerzhaft in den Bauch, da er bei der Übung zwischen meinen Beinen saß.

Box Intim.Fitness

Soforteffekt nach dem Training

Nach etwa 10 Minuten war das erste Training absolviert und ich spürte nach. Meine Yoni fühlte sich energetisch geladen und wach an. Als wir später Sex hatten, kam die große Überraschung. Meine Yoni war deutlich enger und es fühlte sich intensiver an. Das war wirklich interessant, denn offensichtlich waren die Muskeln des Beckenbodens so durchblutet und aktiviert worden, dass wir beide sofort einen Unterschied spüren konnten.
Da wir die Erfolge dieses Training nicht für uns behalten wollten, gründeten wir www.intim.fitness. Zuerst testen wir es bei Freundinnen, die alle – ja, wirklich alle – den Soforteffekt bestätigten. Anschließend gab ich einige Intimfitness-Workshops und bekam wieder durchweg positives Feedback.
Es wurden mir auch schon Videos geschickt, von Workshop-Teilnehmerinnen, denen das normale Training zu langweilig war und die nun mit ihrem Yoni-Ei Zielschießen auf Labellos machen!!! Ich bin nicht sicher, ob das so sinnvoll ist, aber lustig ist es auf jeden Fall.

Das Set, bestehend aus dem Yoni-Ei (Stein nach Wahl), Fußmanschetten, Gymnastikband und Befestigung sowie einer ausführlichen Anleitung, in einer wertigen, silbernen Metallbox könnt ihr hier erwerben.